top of page
  • info55245262

Warum Du Deinen Hund nie anschreien solltest

Es gibt mehrere Gründe, warum es keine gute Idee ist, Deinen Hund anzuschreien, z.B.:


1.     Inkongruenz: Hunde kommunizieren nonverbal, d.h. Dein Hund registriert Deine Aggression durch Körpersprache und Schreien. Das Wort, z.B. „Hierher“ versteht er aber auch. Ein Hund würde niemals zu einem anderen Hund gehen, wenn dieser Aggression vermittelt, außer er ist auf Ärger aus. Jetzt vermittelst Du Deinem Hund „Haus ab, komm nur nicht her!“, sagst aber das Wort „Hierher!“ – das führt zu Verwirrung und kann Angst verursachen.

2.     Ängstigung des Hundes: Hunde sind äußerst sensibel gegenüber der Stimmung und dem Tonfall ihrer Besitzer. Wenn Du Deinen Hund anschreist, kann dies zu Angst und Stress führen und das Vertrauen zwischen euch beiden beeinträchtigen. Ein ängstlicher Hund kann unerwünschte Verhaltensweisen entwickeln oder sich zurückziehen.

3.     Verstärkung unerwünschten Verhaltens: Wenn Du Deinen Hund anschreist, um unerwünschtes Verhalten zu korrigieren, kann dies paradoxerweise dieses Verhalten verstärken. Dein Hund könnte lernen, dass er Aufmerksamkeit von Dir bekommt, wenn er bestimmte Dinge tut, auch wenn es negative Aufmerksamkeit ist.

4.     Vertrauensverlust: Anschreien kann das Vertrauen Deines Hundes zu Dir beeinträchtigen. Wenn Dein Hund Dich als unberechenbar oder bedrohlich wahrnimmt, kann dies eure Bindung beeinträchtigen und es schwieriger machen, in Zukunft effektiv miteinander zu kommunizieren.

5.     Alternativen zur Verfügung: Anstatt Deinen Hund anzuschreien, gibt es effektivere Methoden, um unerwünschtes Verhalten zu korrigieren und positives Verhalten zu fördern. Positive Verstärkung und konsequentes Training helfen dabei, Deinem Hund zu zeigen, was Du von ihm erwartest, ohne Angst oder Stress zu verursachen.

Es ist wichtig zu bedenken, dass Hunde nicht aus Boshaftigkeit handeln, sondern oft aufgrund von Missverständnissen oder mangelnder Ausbildung. Geduld, Liebe und eine klare Kommunikation sind der Schlüssel zu einer erfolgreichen Beziehung zwischen Dir und Deinem Hund. Wenn Du Schwierigkeiten hast, unerwünschtes Verhalten zu korrigieren, ziehe die Unterstützung eines professionellen Hundetrainers oder Verhaltensspezialisten in Betracht.





4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page